Auf dem Weg nach Odda

Mit den letzten Impressionen von Fossmork verlassen wir den wunderschönen Lysefjord und steuern Richtung Norden:

https://goo.gl/maps/KLPxPXM1zq52

In Hjelmelandvågen bringt und die Autofähre Hjelmeland über den Jøsenfjord nach Nesvik.

Eine Brücke und unzählige Tunnel bringen uns über den Sandsfjord.

Wir fahren den Saudafjord nordwärts bis Sauda, wo wir am Ortsrand prächtige weiße Herrenhäuser bestaunen, der Ort selbst sich weniger pittoresk präsentiert und von der dortigen Eisenhütte beherrscht wird.

Wir starten nun den Aufstieg ins Gebirge östlich von Sauda, vorbei an Almannajuvet, einer alten Zink-Miene.

Die Straßen sind sehr schmal und überaus kurvenreich, bei jeder Kurve fürchtet man sich vor den eventuell entgegenkommenden Verkehr, eine Zeitland hat uns  ein 20-Tonner LKW, gesteuert von einer jungen Frau, als Leithammel den Gegenverkehr zum Ausweichen in die Buchten genötigt, bis wir diese Aufgaben wieder allein bewältigen mussten.

Ein kleiner Abstecher bringt uns nach Røldal, wo wir die Stabskirche besichtigen.

Wir setzen die Fahrt fort bis Odda, vorbei an den Doppel-Wasserfällen von Lårefossen.

Nun stehen wir am Hafen von Odda und wollen uns morgen das Örtchen mal näher ansehen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.