Mit den Schlittenhunden über den Kuolittusjärvi

Heute haben wir uns einen Traum erfüllt. Wir machen eine Husky-Tour. 

Wir finden einen Veranstalter, der uns eigenständig das Gespann lenken lässt, dafür gibt es Eingangs eine Unterweisung in die Kunst der Musher. 

Der Kennel mit Ausrüstung und Schlitten
Das Gespann wird eingeklinkt

Wir teilen uns einen Schlitten. Einer lenkt (the musher), der andere wird kutschiert. Wir dürfen uns unterwegs abwechseln. Uns zieht ein Team bestehend aus fünf wundervollen Hunden. Mac und Bee sind die Leithunde, der kräftige Grattis in der Mitte, dahinter Järvi und Rambo. 

So fahren wir stundenlang durch die prächtige Winterlandschaft über den See, durch Wälder dieses Mal auf eine ganz andere Art. 

Wir genießen es in vollen Zügen, und sind mächtig enttäuscht, als wir beim Kennel wieder zurück sind. 

Dort bekommen wir im Feuer-Haus Rentierfleisch mit Kartoffeln serviert.

Schön war‘s!

Wir gönnen uns heute einen (offiziellen) Stellplatz mit Aussicht auf den See und einer „Floating Sauna“, dort ist ein Loch im Boden von dem aus man direkt zum Abkühlen in den See springen kann.

Eine Antwort auf „Mit den Schlittenhunden über den Kuolittusjärvi“

Schreibe einen Kommentar zu Susanne und Peter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.