Ice-Hotel Jukkasjärvi

Heute fahren wir, na wie könnte es anders sein, durch einen Wald nach Gällivare und besichtigen die schöne Holzkirche.

trotz der vielen Wälder finden wir immer noch Gefallen an Bäumen
Gällivare kyrka

In den Städten Lapplands, so müssen wir beobachten stehen etliche mehrstöckige Steinhäuser, die, wie wir finden, so gar nicht in diese Landschaft passen.

In Jukkasjärvi besuchen wir das Eis-Hotel. Es hat 53 Zimmer, die man über Nacht buchen kann. Tagsüber fungiert das Hotel als Museum.

Ein Teil des Hotels steht ganzjährig, während der andere im Sommer einfach wegtaut.

Die Zimmer werden von internationalen Künstlern gestaltet, die dafür 15 Tage Zeit bekommen, An- und Abreise, Kost und Logis, jedoch kein sonstiges Honorar erhalten. Die Namen der Künstler werden natürlich in Eis vor den Zimmern veröffentlicht.

Eingang zur Lobby
Kronleuchter aus Eis
Lobby
Ginko-Halle
Lobby
Hotel-Flur
Bank in einem Zimmer
Zimmer „Golden Ice“
Zimmer „White Santorini“
Zimmer „Feline Lair“
Zimmer „A Night In The Theatre“
Zimmer „The 6th Feeling“
Zimmer „The Drift“
Zimmer „Oh Deer“
Zimmer „Teckara“
Zimmer „Hydro Smack“
Zimmer „Dancers In The Dark“
Zimmer „A Cabinet In The Woods“

Das Hotel hat uns unglaublich beeindruckt. In der Hotelbar trinken wir Gin-Tonic, natürlich in Gläsern aus Eis, die wir mit nach Hause nehmen dürfen.

Hotel-Bar
Sitzgelegenheit mit Rentier-Fellen belegt
Gin-Tonic in Gläsern aus Eis

Sie stehen jetzt vor unserer Grille damit wir morgen nochmal ein Bier daraus trinken können.

Eine Antwort auf „Ice-Hotel Jukkasjärvi“

Schreibe einen Kommentar zu Susanne und Peter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.