Hardangervidda

https://goo.gl/maps/mYcd6CSfnqN2

Wir fahren vom Valdresflye weiter bis Gol, einen kleinen Abstecher durchs Hemsedal, wo wir eine weitere Nacht abseits der Straße verbringen. Die Nächte sind jetzt schon empfindlich kalt, kaum über den Gefrierpunkt, da muss schon mal die Heizung in der Grille bemüht werden. 

Am nächsten Morgen führt uns die Route weiter bis zum Wintersportort Geilo, im Norden können wir den Hallingskarvet Nationalpark ausmachen, im Süden streifen wir die Hardangervidda. Heute ist uns Petrus wohl gesonnen und gibt die Sicht auf den mächtigen Hardangerjøkull frei.

Von der Hardangervidda geht es steil wieder bergab durch die Måbø-Schlucht bis zum Eidfjord, wo wir im Simadalen unter einem Wasserfall unser heutiges Quartier aufschlagen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.