Über Sognefjell nach Lom

https://goo.gl/maps/H3KenTR1C2r

Die Front hat uns eingeholt, wir fahren von Ornes auf der Ostseite des Lustrafjordes Richtung Norden, vorbei am Feigefossen und durch enge, sehr dunkle Tunnel. Die Grille kann hier mal die gesamte Beleuchtung aufblenden, dann sieht es gleich ganz anders aus.

Die Route führt nun übers Sognefjell, dem höchsten und schönsten Pass Nordeuropas, von dem wir heute leider nicht viel sehen.

Tiefhängende Wolken versperren den Blick ins Jotunheimen und auf die höchsten Berge Norwegens.

Hier und da geben die Wolken den Blick auf die mächtigen Gletscher für einen Moment frei, schon sind sie wieder verschwunden.

In Lom übernachten wir und besuchen am nächsten Morgen bei etwas besserem Wetter die zweitälteste, zweitgrößte, jedoch meist besuchte Stabkirche Norwegens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.